Sportler mit Herz und Charakter

HC Zone – Freizeit-Eishockeymannschaft vom Ritten spendet für Bäuerlichen Notstandsfonds

In der Zeit des ersten Lockdowns, unmittelbar nach dem Meisterschaftsende 2020, hat der Freizeitverein sein Mannschaftskonto geleert und dem Weißen Kreuz Ritten gespendet. Im November hat der Staat der Hockeymannschaft eine finanzielle Unterstützung überwiesen. Diese Unterstützung möchten die „Zoneler“ gerne weitergeben, an Menschen, die es notwendiger brauchen. Je tausend Euro kommen der GWB (Genossenschaft Werktätiger Behinderter), sowie zwei Familien aus dem Spendenaufruf des Bäuerlichen Notstandsfonds zu. Gerade an Weihnachten zeigt der HC Zone besonders Herz und Charakter und möchte Vorbild sein. In der ohnehin angespannten Situation ist vielleicht eine kleine finanzielle Unterstützung und das Wissen, dass die Menschen nicht alleine sind, schon ein Zeichen der Herzlichkeit, die an Weihnachten im Zentrum steht.

 

 

Im Bild (v.l.n.r.): Jonas Prieth, Robert Siller, Christian Lang, Monika Brigl (Bäuerlicher Notstandsfonds), Robert Nössing