Tel. 0471 99 93 30/31
info (bei) menschen-helfen [punkt] it
Bäuerlicher Notstandsfonds - Aktuell
Jubiläumskalender „Flugretter helfen“ 2005-2015

Die Idee eines Kalenders, ist auf das beeindruckende Fotoarchiv von Rettungseinsätzen und Übungsflügen – fotografiert von Flugrettern und Piloten, entstanden. 2005 wurde somit die erste Kalenderausgabe gedruckt und kostenlos an Interessierte verteilt.
 
Notärzte, Krankenpfleger, Sanitäter sowie Piloten und Techniker der Flugrettung beteiligen sich seither freiwillig und unentgeltlich mit der Gestaltung und insbesondere mit der Verteilung.
Die Gewährung und Zuweisung der Geldmittel nimmt der Vorstand des Bäuerlichen Notstandsfonds – Menschen helfen vor, der Transparenz und Anonymität der Betroffenen garantiert.
 
Dr. Manfred Brandstätter, Primar des Landesnotfalldienstes:
„Mit unseren Rettungseinsätzen gehen des Öfteren Schmerz und Leid einher. Wir sind bei unserer Arbeit mit einer Vielfalt von Situationen konfrontiert, wo sich plötzlich im Leben eines Menschen und seinen Angehörigen alles verändert. Wir Flugretter werden zu allererst hinzugerufen, nehmen die medizinische Versorgung vor. Ein schwerer Unfall mit gravierenden Folgen, ein nahestehender Mensch stirbt plötzlich oder wird zu einem Pflegefall, ein Schlaganfall, Wachkoma, ein Brandfall – solche oder ähnliche Ereignisse treffen meist unvorbereitet aus heiterem Himmel. Mit dem einschneidenden Schicksalsschlag müssen aber nicht nur die Betroffenen selbst zurechtkommen, sondern auch die Angehörigen. Für diese ist die Situation oft besonders schwierig.
Nahe gehen uns besonders jene Schicksalsschläge, wenn zum menschlichen Leid auch finanzielle Sorgen hinzukommen, die große Existenzängste hervorrufen.
Aus diesem Bewusstsein heraus entstand die Idee, diesen Menschen mit unserer Kalenderaktion einen Lichtblick, Mut und Hoffnung für die Zukunft zu schenken. Wir sind überzeugt, damit einen emotionellen Freiraum zu schaffen, um den Umgang mit der neuen Lebenssituation zu erleichtern oder zu überbrücken.
In diesem Sinne wurden – seit 2006, alle darauffolgenden Kalenderaktionen zur Spendensammlung für notleidende Menschen in Südtirol.“
 
Hinschauen und nicht wegschauen
Die Spendensammlung 2005 – 2014 beträgt insgesamt 137.100 €, die, Dank des Beitrages der Stiftung Südtiroler Sparkasse, zur Gänze 38 Betroffenen und deren Angehörigen zur Überbrückung und Linderung der finanziellen Notsituation weitergegeben wurden.
Aus der Kalenderaktion 2006 wurde ebenfalls ein Teil des Erlöses für ein Projekt in Peru in sichere Hände gelegt.
Die jeweilige Notsituation der 38 Betroffenen bäuerlicher und nicht bäuerlicher Herkunft in Südtirol, wurde durch ein Schicksalsschlag – schwere Erkrankung, Tod durch Arbeitsunfall oder durch Erkrankung, schwere Behinderung durch Unfall oder durch Krankheit, Schlaganfall, Brandkatastrophe hervorgerufen.
 
Mindestspende: 10 Euro
Bestellung: Büro des Bäuerlichen Notstandsfonds
Tel.0471-999330
Email notstandsfonds@sbb.it

Advent im Schloss Rametz

Besinnliche Begegnung während der Adventszeit in der zauberhaften Atmosphäre von Schloss Rametz: traditionelle Klänge, weihnachtliche Lesungen, adventliche Köstlichkeiten im Schlosshof, „Jung trifft Alt“ Degustationen im Raritätenkeller und der Kellermarkt.
vom 28.11. bis 22.12.2014 Freitag bis Sonntag
sowie am 8.12. und 22.12. jeweils von 11 – 20 Uhr.
 
Die Spendensammlung des Bäuerlichen Notstandsfonds für zwei Mitmenschen in Not mit den Kennwörtern „Querschnittslähmung des Landwirtes nach Sturz auf seinem Hof“ und „Schwere Krankheit – Tod des dreifachen Familienvaters“ stehen auch heuer im Mittelpunkt.
 
Schlossbesitzer Stanislaus Schmid und Obmann des Bäuerlichen Notstandsfonds Sepp Dariz freuen sich über die erneute Zusammenarbeit. Sie sind sich einig, dass wir gerade in der Weihnachtszeit jene Mitmenschen nicht vergessen dürfen, die durch einen plötzlichen Schicksalsschlag in eine ausweglose finanzielle Notlage geraten sind.
 
„ Für eine Mindestspende von 5 Euro können Interessierte nummerierte Gutscheine erhalten, um damit bei der Verlosung schöne und wertvolle Geschenke zu erlangen. Die neun Sachspenden wurden uns für die Spendensammlung kostenlos zur Verfügung gestellt“, freut sich Karin Höller vom Bäuerlichen Notstandsfonds.
 
Sachspenden/Geschenke:
Übernachtungen mit HP im Sport & Wellness Resort Quellenhof für 2 Personen
Gourmet Essen im Restaurant zur Rose, St. Michael/Eppan für 2 Personen
Gourmet Essen im 4 Sterne S Bärenhotel-Arndtstuben, Olang für 2 Personen
Essen im Dunkeln beim Hotel Ansitz Plantitscherhof, Meran für 2 Personen
Reisegutschein bei Zenoburg Reisen für eine Tagesfahrt 2015 für 1 Person
TV, Notebook, Tablet und Dampfbügelstation
 
Gutscheine können auch im Büro des Bäuerlichen Notstandsfonds und bei den jeweiligen Vorstandsmitgliedern abgeholt werden.
 
Verlosung der Gutscheine
Sonntag, 21.12.2014 um 17 Uhr, BNF-Stand auf Schloss Rametz
 
Veröffentlichung dazu ab 22.12.2014
unter www.menschen-helfen.it sowie www.rametz.com
 
Programm

Weihnachtskeller im „Ansitz Altenburg“ in St. Pauls

Jedes Adventwochenende Samstag und Sonntag
und am 8. Dezember 2014
 
Jeder Cent ist eine wertvolle Hilfe
 
Davon überzeugt sind die Geschwister Kössler und ihre treuen Freunde. Der private Weihnachtskeller im Ansitz Altenburg in St. Pauls, wird damit über vier Wochenende wieder für eine Benefizaktion genutzt.
 
Mit viel Motivation und Engagement werden die Köstlichkeiten zubereitet, die während der Adventszeit jedes Wochenende den Gästen gegen eine Spende verabreicht werden. Dazu gesellen sich immer neue freiwillige Helfer, die von der guten Sache überzeugt sind und Solidarität in der Adventzeit leben möchten.
 
Spendensammlung für die Familie mit Kennwort: Junge Mutter schwer krank
Bis vor drei Jahren hat die junge Familie mit Freude gelebt. Sie haben ihr Heim neben dem elterlichen Hof auf 1100 m Meereshöhe errichtet. Plötzlich die Diagnose der schweren Krankheit der jungen Frau. Seit dem Moment und nach Absprache mit ihren behandelnden Ärzten, wurde sie mehrmals operiert, unter anderem in einem spezialisierten Sanatorium im Ausland. Sie war über Monate im Krankenhaus und wurde mit Strahlentherapien nachbehandelt. Die ständigen Abwesenheiten, aber auch die gesundheitliche Belastung haben dazu geführt, dass sie ihren Arbeitsplatz aufgeben musste.
Ihr Ehemann steht ihr zur Seite, geht seiner Arbeit nach und miteinander versuchen sie, jeden Tag mit Kraft und Mut zu leben, in der Hoffnung gesund zu werden. Gemeinsam mit ihren Lieben versuchen sie, ihre Ängste dem Kind nicht spüren zu lassen.
Zum menschlichen Schicksal, kommt die finanzielle Belastung hinzu. Die Familie hat Schulden vom Eigenheim, ist mit den unvorhergesehenen Kosten im Zusammenhang mit der Erkrankung und dem reduzierten Einkommen konfrontiert.
 
Foto: Zubereitung der Gulaschsuppe Maria Luise Kössler und Freiwillige

Benefiz Kalender 2015 – Pizzacall

 Pünktlich zum 10 jährigen Jubiläum wurde kürzlich im Rahmen einer Feier der Pizzacall Kalender 2015 vorgestellt.

 
Spende 10 €
 
Der Reinerlös des Kalenders geht über den Bäuerlichen Notstandfonds – Menschen helfen zugunsten der brandgeschädigten Familien in Mals.
Helmuth Geier vom Försterbräu Meran spendet einen Teil der Einnahmen bei der feierlichen Vorstellung den betroffenen Familien.
 
Verkaufspunkte des Kalenders: Forsterbräu Meran, Pizzacall Meran, Bozen, Salon Tuareg Sinich, Optik Graf Meran, Bar Colla, Bar Mozart, Drescher Papier, Cocktailbar Rossini, Wunschfabrik Robele Obermais.

5 Promille für den Bäuerlichen Notstandsfonds

 
Es besteht für Sie eine Möglichkeit aktiv mitzuentscheiden:
Sie können in Ihrer Steuererklärung die 5 Promille dem „Bäuerlichen Notstandsfonds – Menschen helfen“ zuweisen.
 
Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten, es reicht die Unterschrift und unsere
 
Steuernummer:
 
94025800213
 
Vielen Dank!
 
 
 

Interview: Roland Furgler (Ehtical Banking) mit Obmann Josef Dariz
„Das Beste aus Südtirols Dorfkochbüchern“

Das Beste aus Südtirols Dorfkochbüchern“
 
Riebl, Plentn, Gröstl, Muas und andere Südtiroler Köstlichkeiten
 
Kochbuch: 14,90 €
 
Die Edition Raetia feiert 21 Jahre und will etwas Gutes tun.
Pro verkauftem Buch werden 2,- Euro über den Bäuerlichen Notstandfonds Menschen helfen einer Familie gespendet, wo der Familienvater von drei Kindern über Jahre schwer krank war. Kürzlich mussten ihn seine Lieben verabschieden. Seine Ehefrau kann ihrer Teilzeitarbeit nicht mehr nachgehen, weshalb auch dieses Einkommen ausfällt.
Zwischen gemeinsames Bangen und Hoffen gesund zu werden, kommen zum menschlichen Schicksal erhebliche Existenzängste hinzu.
Neben den vielen unvorhergesehenen Kosten, dem reduzierten monatlichen Einkommen, drücken die monatlichen Tilgungsraten vom Wohnungskauf.
 
Endlich einfach Gutes essen.
 
Es gibt sie noch: die gute, ursprüngliche Südtiroler Küche. Wir finden sie in den schlichten alten und neuen Dorfkochbüchern: Frauen, Männer, Junge, alte, Vereine und Verbände haben sich die Mühe gemacht und Hausfrauen und Bäuerinnen nach ihren traditionellen Rezepten befragt. Wir haben diese besonderen Kochbücher durchstöbert und das Beste daraus gemacht.
 


Suchen im Bäuerlichen Notstandsfonds