Flugretter-Kalender: Rekord-Spendensumme trotz Corona-Jahr

BNF-Obmann Josef Dariz nimmt den Spendenscheck von Erich Näckler (Flugrettung Südtirol) dankend entgegen.

Mit 25.000 Euro hat der Flugretter-Kalender 2021 eine Spendensumme in Rekordhöhe sammeln können. Heute (am 13.05.2021) hat Josef Dariz, Obmann des “Bäuerlichen Notstandsfonds – Menschen helfen”, den entsprechenden Spendenscheck überreicht bekommen.

Zum 16. Mal ist für das Jahr 2021 der Flugretter-Kalender erschienen. Seit 15 Jahren werden die aus dieser Aktion gesammelten Spenden dem Bäuerlichen Notstandsfonds übergeben. „So konnte bisher 71 Südtiroler Familien mit insgesamt 235.000 Euro geholfen werden. Heuer kommt wieder ein stattlicher Betrag dazu“, verriet BNF-Obmann Josef Dariz bei der diesjährigen Spendenübergabe, die heute am Sitz der Flugrettung in Bozen über die Bühne ging.
Erich Näckler, Flugretter, Initiator und Koordinator für die erfolgreiche Spendenaktion, konnte dem BNF-Obmann einen Spendenscheck mit der Rekordsumme von 25.000 Euro übergeben. „Ein stolzes Ergebnis“, wie Marc Kaufmann, medizinischer Direktor der Flugrettung, lobte. Vor allem auch deshalb, weil die Verteilung des Kalenders in diesem Jahr besonders aufwändig war.
„Wir verteilen die Kalender über die Rettungsstellen des Weißen Kreuzes, die drei Flugbasen der Bergrettung und jene des Aiut Alpin in Pontives sowie einige Geschäfte, Friseursalons und Privatpersonen, die uns bei der Verteilung und Spendensammlung unterstützen“, berichtete Erich Näckler.
Besonders hervorheben wolle er aber einen Unterstützer und Freund, Matthias Böhl aus Deutschland, der alljährlich eine größere Menge an Kalendern in seinem Bekannten- und Verwandtenkreis verteilt und dadurch allein in diesem Jahr 2400 Euro an Spenden gesammelt hat.
Ivo Bonamico, Direktor des Vereines HELI Flugrettung Südtirol, unterstrich die Wichtigkeit der Flugretter für eine schnelle Hilfe, wo sie dringend gebraucht wird. „Schon von berufswegen seid ihr es gewohnt, Menschenleben zu retten, mit dem Flugretter-Kalender und den Spenden, die damit gesammelt werden, helft ihr noch zusätzlich.“
Dass so gut wie jeder eingenommene Euro auch bei den Südtiroler Familien, die unverschuldet in Not geraten sind, ankommt, ist das Ergebnis vieler Freiwilliger und der Firma Pfeifer Landtechnik: Sie finanziert jedes Jahr den Druck des Flugretter-Kalenders und unterstützt die Aktion und damit den Bäuerlichen Notstandsfonds großzügig. „Das ist uns ein echtes Anliegen“, sagte Othmar Pfeifer, der auch bei der Spendenübergabe anwesend war.

Berichterstattung in anderen Medien: 

https://www.stol.it/artikel/chronik/kalenderaktion-flugretter-2021-235000-euro-an-notstandsfonds-uebergeben

http://www.raisudtirol.rai.it/de/news.php

https://www.suedtirolnews.it/chronik/flugretter-kalender-rekord-spendensumme-trotz-corona-jahr

http://www.suedtirol1.it/beitrag/suedtiroler-des-tages-verein-heli-flugrettung/ref/1741/

http://www.raisudtirol.rai.it/de/index.php?media=Ttv1620943800 (ab min 15:20)

 

Im Bild (v.l.n.r.): Manuel Mayrl (Aiut Alpin), Othmar Pfeifer (Pfeifer Landtechnik), Ivo Bonamico (Direktor, HELI – Flugrettung Südtirol), Siegrid Obwexer (BNF), Josef Dariz (Obmann Bäuerlicher Notstandsfonds – Menschen helfen), Marc Kaufmann (medizinischer Leiter), Erich Näckler (Flugretter und Koordinator der Kalenderaktion)